Rheinische Post: „Wollen hochkarätige Events an der Kö“ - Interview mit Jörg T. Böckeler

Autor: Birgit Borreck
Kategorie HONESTIS AG in den Medien
Datum: 31 Jan, 2022

blog_post_170

Rheinische Post: „Wollen hochkarätige Events an der Kö - Interview mit Jörg T. Böckeler

Das Intercontinental geht, das Kö 59 kommt. Ein Gespräch über das neue Luxus-Hotel an der Königsallee.

Stadtmitte Jörg T. Böckeler ist in Düsseldorf kein Unbekannter. Mehrere Jahre leitete er das Intercontinental an der Königsallee. Heute ist er Geschäftsführer der Dorint Hospitality & Innovation GmbH (DHI). Aus dem Intercontinental wird zum 1. Februar ein „Hommage“ der Dorint-Hotelgruppe. Böckeler verrät die Details zum Hotel Kö 59.

Der 1. Februar ist ein denkwürdiger Tag. Das Interconti ist dann Vergangenheit und Hommage Gegenwart.Was geht da in Ihnen vor?
Jörg T. Böckeler Ab Dienstag gilt der neue Pachtvertrag. Wir übernehmen ein einwandfreies Haus. Die Kunst wird sein, frische Konzepte reinzubringen und die spezielle Note der Hommage-Linie zu etablieren. Alle Zimmer wurden kürzlich renoviert, aber es fehlt noch unser Hommage-Akzent.

Das Interconti war eine Kooperation mit dem Sterne- und TV-Koch Björn Freitag eingegangen. Bleibt die bestehen?
Böckeler Ich habe mich schon mit Björn Freitag getroffen, und wir haben sofort miteinander über die zukünftige Zusammenarbeit philosophiert.Wir sind uns einig über unser gemeinsames Konzept, das wie zuvor auf der Interpretation der rheinisch-westfälischen Küche basiert. Diese Idee wollen wir noch ein Stückchen weiter ausbauen und den Erlebniswert für unsere Gäste erhöhen. Wir planen für das Restaurant eine Wiedereröffnung Mitte März.

Das Restaurant wurde ebenfalls schon generalüberholt.Wie sieht es damit aus?
Böckeler Wir wollen das Restaurant noch einmal überarbeiten, ohne in das bestehende Design einzugreifen. Es soll gemütlicher werden, und wir möchten unsere Weinkompetenz ausbauen und anders präsentieren. Außerdem schwebt uns das beliebte Live-Cooking vor, sodass unsere Gäste den Köchen beim Zubereiten der Speisen zusehen können. Der Bartresen mitten im Restaurant soll zum Erlebnisort werden, wo unsere Gäste den Köchen und Bartendern zuschauen können.

...“

Lesen Sie den gesamten Artikel hier als PDF.

Tags: Corona-Virus Dorint GmbH HOMMAGE LUXURY HOTELS COLLECTION Jörg T. Böckeler